Zurück zur Übersicht

Spoken Word-Festival 19 — Eröffnungsshow

— mit viel Tamtam und Klimbim —

«Thun ist nirgends» (Die drei Literaten Michael Frei, Marco Gurtner und Remo Rickenbacher und die Musiker Jan Dintheer und Steven Wyss) und «Moder und Sauerland» (Worte und Klänge von Valerio Moser und Lukas Allemann)
Moderation: Rhea Seleger

Vier Tage lang steht das gesprochene Wort im Rampenlicht: Manchmal alleine, von Klängen begleitet oder mit atemberaubenden Performances gekrönt! In verschiedenen Formen erklimmen gestandene Giganten und frische Newcomerinnen die Bühne, wobei natürlich auch wieder im beliebtesten Dichtungswettbewerb – dem Poetry Slam – auf aussergewöhnliche Art um die Gunst des Publikums geworben wird.
Tauchen sie mit uns ein in die Welt des aktuellen Spoken Word – Denn, so lange am Stück haben sie gelebte Literatur hier noch nie genossen!

In Zusammenarbeit mit Poetry Slam Zürich und [Homepage von Spoken Word(https://www.spoken-word.ch/)

Spielstätte: Miller's
Lokation: Zürich

Vorstellungen

Gewählte Vorstellung
Weitere Vorstellungen