Urne oder Sarg?

Wer rasch in Gluth verhimmeln will,
Ich denk`: er sollt`es haben,
Und wer dafür verschimmeln will,
Den lasse man begraben.
Victor Blüthgen, Freienwalde a.d. Oder, Juli 1896

H.B.: Du hast im Jahre 1978 deine volkskundliche Dissertation zum Thema „Urne oder Sarg“ (zur Frage der Einführung der Feuerbestattung im 19. Jahrhundert) verfasst. Im Anhang steht u.a. das oben zitierte Gedicht abgedruckt, und im Vorwort schreibst du: „… ich wäre auch jetzt nicht in der Lage, einer der beiden Bestattungsarten den Vorzug zu geben.“ Wie denkst du heute über diese Frage?

R.T.: Nach dem revidierten Basler Friedhofgesetz von 1997 kann jedermann frei über seine Urne disponieren. Da ich unterdessen in einem eigenen Haus mit schönem Garten wohne, ist für mich jetzt klar: hier, unter diesem farbigen Strauch, möchte ich meine Urne beigesetzt haben (Foto).

H.B.: Wird dadurch der Tod und das Sterben nicht (noch mehr) privatisiert? Gehört er nicht viel mehr in den öffentlichen Raum?

R.T: Ich selber habe keine Nachkommen. Darum möchte ich auch niemanden dazu verpflichten, mein Grab zu pflegen, auch nicht die Öffentlichkeit. Es entspricht auch meiner Überzeugung: nach dem Tod ist Schluss. Wir bleiben so lange lebendig, wie sich jemand an uns erinnert. Da das eine reine Herzensangelegenheit ist, braucht es dazu keinen bestimmten Ort im öffentlichen Raum.

H.B.: Hast du sonst noch weitere Regelungen bezgl. Abdankung und Bestattungfestgelegt?

R.T.: Ja, ich habe drei Personen aus meinem Freundeskreis bestimmt, die das Hausräumen und dann auch die Urne am diesem von mir gewünschten Platz beisetzen werden. Ob sie eine Abdankungsfeier organisieren wollen und in welcher Form, das überlasse ich ihnen. Sie sollen sie in ihrem Sinne gestalten; ich für meinen Teil brauche sie ja nicht. Ich habe nur folgendes als Wunsch festgelegt: alle, die sich zu diesem Anlass einfinden, sollen zusammen etwas Feines essen.

Hanspeter Blatter

 

Vorstellungen: 2.7. 20 Uhr, 4.7. 20 Uhr, 8.7. 20 Uhr, 10.7. 17 Uhr
Tickets hier kaufen!

 

Miller's


Seefeldstrasse 225
8008 Zürich
info@remove-this.millers.ch
Tel. +41 (0) 44 387 99 70
Fax +41 (0) 44 387 99 74

Anfahrt

 

 

 

Tickets

Di - Fr: 16:00 - 18:00 h
und/oder 2 h vor Vorstellungsbeginn

tickets@remove-this.millers.ch
Tel. +41 (0) 44 387 99 79

Ticketshop