Zurück zur Übersicht

Spieglein, Spieglein....

Im Märchen wird ein Spiegel zur Schönheit befragt. Bei uns im SeniorLab wurde im spontanen Spiel Schneewittchen zur bösen und die Stiefmutter zur lieben, netten und schönen Frau. Sich nicht an die Vorgaben des Märchens zu halten war lustvoll. Ich mochte dieses kreative Improvisieren und entdeckte immer mehr die lustige Seite in mir.

 

Auch wenn die Gene es mit meiner Schönheit gut gemeint haben, so gibt es immer wieder Tage, wo der Spiegel kein schönes Abbild von mir preisgibt. Wie soll ich schön sein, wenn ich mich gerade nicht mag, ich schlechte Laune habe?

 

Den Clown spielen mache ich gerne. Auf der anderen Seite suche ich auch die ernsthafte Auseinandersetzung. Mich beschäftigt im Besonderen, dass vor allem Frauen, um noch schöner zu sein, an sich herumschrauben lassen. Warum werden zum Beispiel Falten entfernt? Wo sind dann die Emotionen im Gesicht zu lesen? Warum finden sich präparierte Menschen, mit viel Geld zu Ken und Barbie gemacht, schön?

 

Für mich ist der oft gehörte Satz, Schönheit kommt von innen, abgenutzt. Mir gefällt: 

«Wenn ich in den Spiegel schaue und er mir zulächelt, dann finde ich mich schön!»

... und, oh ja, meine Falten walten und halten.

 

 

 

Eveline Walser 18.04.2018

Miller's


Seefeldstrasse 225
8008 Zürich
info@remove-this.millers.ch
Tel. +41 (0) 44 387 99 70
Fax +41 (0) 44 387 99 74

Anfahrt

 

 

 

Tickets

Tickets

Di - Fr: 16:00 - 18:00 Uhr
und/oder 2 Std. vor Vorstellungsbeginn

 

tickets@remove-this.millers.ch
Tel. +41 (0) 44 387 99 79

 

Ticketshop 

Platzwahl