Die Bühne als Ort der Begegnung. 

Wenn ich in einer fremden Stadt bin, frage ich lieber die Leute, wo ich was finde, anstatt GPS oder den Stadtplan zu benutzen. Manche finden mich altmodisch. Ich jedoch liebe den persönlichen Kontakt und meistens ist man freundlich zu mir (weil ich freundlich schaue, eventuell lächle?). Nicht selten entsteht über die reine Information hinaus ein Gespräch.

Aber ich sollte auch wahrhaben, dass ich nicht mit allen Menschen gleich gute Beziehungen haben kann. Dass einige mir begegnen wollen, andere nicht.

Es ist jedes Mal wieder schwer zu akzeptieren, dass man auch zurückgewiesen werden kann. 

Auf der Bühne ist es möglich, freier in Kontakt zu treten. So laufen wir in den Proben hin und her, durcheinander, schnell, langsam: Es entstehen Blicke, freundliche, misstrauische, befremdende, neugierige, ängstliche, angriffige. Im Alltag haben wir es verlernt, uns zu begegnen, die Hand zu drücken, die Herzen füreinander zu öffnen. In Zukunft sollten wir immer mehr Zurückhaltung, Vorurteile, Ängste und Scham ablegen können – im Theater wie im Leben!

Kann da die Künstliche Intelligenz mit all ihren Pseudokontakten via SMS, Social Media und unzähligen Dating-Apps ein hilfreicher Weg sein? Die zentrale Frage unseres Theaterstückes heisst denn auch: Müssen wir Menschen uns für echte Kontaktfähigkeit von der Künstlichen Intelligenz distanzieren oder können wir sie dafür benutzen? Die Antwort bleibt bis zur Premiere offen! 

Janos Morvay

Miller's


Seefeldstrasse 225
8008 Zürich
info@remove-this.millers.ch
Tel. +41 (0) 44 387 99 70
Fax +41 (0) 44 387 99 74

Anfahrt

 

 

 

Tickets

Di - Fr: 16:00 - 18:00 h
und/oder 2 h vor Vorstellungsbeginn

tickets@remove-this.millers.ch
Tel. +41 (0) 44 387 99 79

Ticketshop